Home  Druckversion  Sitemap 

                                                   Der Stadthansel

Stadthansel

 

 

 

 

Der Stadthansel ist die Hauptfigur der Bräunlinger Fasnet. Er gehört der Gruppe der Weißnarren an.
Das dreiteilige Häs aus weißen Leinen besteht aus Kappe, Kittel und Hose, die alle mit Motiven in Ölfarbe bemalt sind. Früher gab es keine einheitliche Bemalung. Erst anfangs das 20. Jahrhunderts setzte sich der heutige Stadthansel durch.
Auf der Vorderseite des Kittel sind Fuchs und Hase, auf dem Rücken Genießer, Spieler, Sänger oder Gesellschafter aufgemalt. Beliebt ist auch die Sonderform mit dem Gambrinus, der an die drei Brauereien erinnert, die früher in Bräunlingen ansässig waren. Die Außenseite der Ärmel zeigen Blumen und Früchtemotive, die Innenseiten Würste.
Vorne ist die Hose mit Löwe und Bär, hinten mit Hans - der in der Hand einen Spielstock hält - und Gretel - welche mit dem Kamm (Strähl) winkt - bemalt. An der Kappe, die mit Frauenköpfen bemalt ist, ist der Fuchsschwanz als Zeichen der Narrenfreitheit und die aus Lindenholz geschnitzte Glattlarve befestigt. Über Brust und Rücken trägt der Hansel zwei Riemen mit je elf Bronzeglocken. In der Hand hält er sein Holzschwert oder den Korb, aus dem die Kinder beschenkt werden.
Früher waren noch Hanselhäser mit Apfelzweig-, Rosen-, Eichenlaub-, Sonnenblumen- oder anderen Blumenmotiven üblich.
Aufgabe des Hansels ist das Narren / Strählen, das er in Versform mit vier Zeilen vorträgt und von den Kindern lauthals nachsagen lässt.

CMS von artmedic webdesign